Solidarische Landwirtschaft

Wenn sich Menschen selbst organisieren um Obst und Gemüse für den eigenen Bedarf regional und ökologisch anzubauen, dann spricht man von solidarischer Landwirtschaft ( engl.: community supported agriculture- CSA).

Die gemeinsam im Vereinsgarten angebauten Lebensmittel werden nicht verkauft, sondern der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Diese handelt eigenverantwortlich und kommt für die Kosten auf.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s