Über Uns

Wir sind eine relativ kleine Solawi mit ca. 35 Anteilen und zwei Gärtnern. Uns gibt es seit 2015 auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei im Leipziger Süden. Wir sind als Verein organisiert und treffen uns regelmäßig zu Arbeitseinsätzen und Plena auf dem Acker im Floraweg in Leipzig Dölitz oder planen Veranstaltungen auf dem Vereinsgelände.
Das frisch geerntete Gemüse kann in der Erntezeit wöchentlich abgeholt werden.
Bitte melde dich gern bei uns unter info.allerlei@posteo.de, wenn du Interesse an einer Mitgliedschaft hast. Es werden in der Regel jedes Jahr wieder Plätze frei.

Was macht eine solidarische Landwirtschaft aus?

Das Grundprinzip einer Solidarischen Landwirtschaft ist es, dass die Mitglieder einen monatlichen Beitrag zahlen, welcher unabhängig von der Höhe der Ernte ist. Du zahlst daher im Sommer genau wie im Winter, auch wenn es dann weniger bis gar kein Gemüse gibt. Dafür sind die Gärtner und der Verein finanziell abgesichert. Wir teilen uns das Risiko, aber ebenso den Erfolg eines Erntejahres.


Am Ende des Jahres gibt jedes Mitglied ein Gebot für seinen Anteil auf der Bieterrunde ab. Ziel ist es, auf den Betrag zu kommen, welcher benötigt wird, um alle Ausgaben des Vereins zu decken (Saatgut, Geräte, Strom/Wasser, Löhne für die Gärtner etc.).

Wie läuft das bei uns?

Du kannst mit 80€ pro Anteil und Monat einsteigen – das ist der Mittelwert, welcher von jedem Mitglied gebraucht wird – einige Mitglieder bieten aber mehr, andere weniger. Ein Anteil reicht im Sommer für drei bis vier Personen – je nachdem wie hoch der Gemüseanteil in deiner Ernährung ist :).
Grundsätzlich ist ein Ernteanteil dafür ausgelegt, den Gemüsebedarf einer Person pro Jahr zu decken. Da wir derzeit noch keine Erdmiete bzw. Lagerfläche für den Winter haben (soll alles noch kommen) ist jedes Mitglied selbst für die Vorratshaltung verantwortlich (einfrieren, einwecken, Lagerung von Wurzelgemüse).

Die Allerleis!